Eine in Norddeutschland einmalige Auszeichnung wurde am Mittwoch, den 13.9.2017, im Elmshorner Kreishaus verleihen: 41 Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet wurden als Präventionsschulen ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wurde vom Kreis Pinneberg gemeinsam mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und dem Schulamt offiziell im Rahmen einer Feierstunde vergeben. Mit der Auszeichnung zur Präventionsschule wird das langjährige Engagement der Schulen in der Präventionsarbeit gewürdigt. In den ausgezeichneten Schulen ist die Prävention fest in den Schulbetrieb verankert. Sie verfügen über ausgebildete Präventionskoordinatoren und ein Konzept, dass bestimmten Qualitätsmerkmalen entspricht. „Prävention geht vor Intervention“ machte Landrat Oliver Stolz in seiner Begrüßung deutlich. „Ich freue mich, dass an einer so großen Anzahl von Schulen präventive Maßnahmen zielgerichtet, systematisch und nachhaltig im Schulleben verankert sind“.

Eine in Norddeutschland einmalige Auszeichnung wurde am Mittwoch, den 13.9.2017, im Elmshorner Kreishaus verleihen: 41 Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet wurden als Präventionsschulen ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wurde vom Kreis Pinneberg gemeinsam mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und dem Schulamt offiziell im Rahmen einer Feierstunde vergeben. Mit der Auszeichnung zur Präventionsschule wird das langjährige Engagement der Schulen in der Präventionsarbeit gewürdigt. In den ausgezeichneten Schulen ist die Prävention fest in den Schulbetrieb verankert. Sie verfügen über ausgebildete Präventionskoordinatoren und ein Konzept, dass bestimmten Qualitätsmerkmalen entspricht. „Prävention geht vor Intervention“ machte Landrat Oliver Stolz in seiner Begrüßung deutlich. „Ich freue mich, dass an einer so großen Anzahl von Schulen präventive Maßnahmen zielgerichtet, systematisch und nachhaltig im Schulleben verankert sind“.

Eine in Norddeutschland einmalige Auszeichnung wurde am Mittwoch, den 13.9.2017, im Elmshorner Kreishaus verleihen: 41 Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet wurden als Präventionsschulen ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wurde vom Kreis Pinneberg gemeinsam mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und dem Schulamt offiziell im Rahmen einer Feierstunde vergeben. Mit der Auszeichnung zur Präventionsschule wird das langjährige Engagement der Schulen in der Präventionsarbeit gewürdigt. In den ausgezeichneten Schulen ist die Prävention fest in den Schulbetrieb verankert. Sie verfügen über ausgebildete Präventionskoordinatoren und ein Konzept, dass bestimmten Qualitätsmerkmalen entspricht. „Prävention geht vor Intervention“ machte Landrat Oliver Stolz in seiner Begrüßung deutlich. „Ich freue mich, dass an einer so großen Anzahl von Schulen präventive Maßnahmen zielgerichtet, systematisch und nachhaltig im Schulleben verankert sind“.

ROSENSTADTSCHULE UETERSEN
Jugendliche auf das Leben vorbereiten – das ist das Ziel der Rosenstadtschule. Im Wahlpflichtunterricht „Meine erste Wohnung“ lernen die Schülerinnen und Schüler, worauf sie bei Mietverträgen achten müssen, wie sie ihre Finanzen organisieren und wo Schuldenfallen lauern. Die Themen klimafreundliche Lebensmittel sowie gesunde Ernährung stehen im Wahlpflichtunterricht „Verbraucherbildung“ ebenfalls auf dem Programm. Darüber hinaus zeigt die Rosenstadtschule große Motivation im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Auszeichnung als Verbraucherschule Silber ehrt dieses Engagement.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung!

 

Download Verbraucherschule Silber (pdf)

Download Urkunde für die Schule (pdf)